Frank Schatz Agile Coach & Mentor

Entlarvt! Unternehmen werden bei der agilen Transformation verarscht.

Die Kernfrage ist: Kann in deinem Unternehmen jemand fundiert beurteilen, ob du für viel Geld nicht nur einen Cargo-Kult oder eine agile Transformation erhältst?

Implementierte Frameworks sind nicht "Agil"

Ein Framework ist eine Prozessdefinition mit Regeln, die den Raum für agiles Arbeiten zur Verfügung stellt.

Scrum, SAFe und andere Frameworks sind nicht agil, sie schaffen den Rahmen für agiles Handeln.

In den Frameworks, die agiles Vorgehen unterstützen, stecken hunderte Jahre von Handlungswissen. 

Handlungswissen von ausgewiesenen Spezialisten.

Deshalb darf man diesen Frameworks nicht einzelne Komponenten amputieren, bloß weil sie angeblich nicht zum Unternehmen passen.

Das alleinige Implementieren eines Frameworks ist nichts anderes als das Überführen bestehender Prozesse in einen neuen Rahmen.

Unerfahrene Transformation Coaches lassen Unternehmen nach dieser Phase allein.

Der tatsächliche Mehrwert agilen Arbeitens wird außer Acht gelassen.

Agilität = null Prozent. Cargo-Kult 100 %

Cargo-Kult oder messbarer Mehrwert

Trotzdem sitzen viele Agile Transformation Coaches (Transformer) fest im Sattel ihrer Kunden. Denn wie will ein Kunde beurteilen, ob ihm kein Blödsinn erzählt wird?

Der Kunde ist ausgeliefert und erhält für einen hohen Preis einen Cargo-Kult, bei dem niemand wirklich agil arbeitet und der gewünschte Mehrwert gar nicht erzeugt werden kann.

Es sieht agil aus, ohne agil zu sein.

Wenn du möchtest, dass dein Unternehmen nicht nur agil aussieht, sondern Agilität leben kann, dann …

DGuSV Prüfsiegel

Frank Schatz ist

Geprüfter
Sachverständiger

& Gutachter für agile Transformation, Mentor und Trainer