User Story Training für Product Owner

In meinen User Story Seminaren zur Zertifizierung, frage ich Product Owner nach ihren größten Problemen im Arbeitsalltag. Regelmäßig lautet die Antwort: Unzufriedene Auftraggeber. Auftraggeber, die mit den entwickelten Produkten nicht zufrieden sind. Auftraggeber, die durch viel zu hohe Ansprüche das gesamte Team runterziehen.

Doch sind es wirklich die Auftraggeber, die dir und deinem Team so gründlich den Tag versauen?

Product Owner: Du hältst die Fäden in der Hand

Als [Product Owner] muss ich [Inhalte, Zeiten und Kosten eines Produktes optimieren], um [das Produkt den Qualitätsanforderungen entsprechend zu entwickeln]

Als Product Owner bist du hauptverantwortlich für den Erfolg des Produktes. Du bist eine Führungspersönlichkeit, die eine große Produktvision in viele kleine, arbeitsgerechte „Häppchen“ für dein Team aufteilen muss. Du setzt Prioritäten, verleihst durch dein Product Backlog dem Projekt Struktur und löst Konflikte innerhalb deines Teams. Du bist Projektmanager, technischer Berater, Analyst und „Kümmerer“ in einer Person. User-Stories sind dein zentrales Werkzeug, die aus einer Idee am Ende des Tages ein gutes Produkt machen. Oder besser gesagt: machen sollten.
Denn leider muss ich vielen Product Ownern sagen:

 

Nicht die Auftraggeber sind das Problem. Sondern die User-Stories!

Eine User Story hat einen ganz klaren Auftrag. Sie soll die Erwartungen eines Anwenders an die Funktionalität deines Produktes beschreiben. Nicht mehr – aber auch nicht weniger. Damit deine User-Stories die fachlichen Anforderungen erfüllen, definierst du Akzeptanzkriterien. Kurz und ohne Umschweife auf den Punkt gebracht: so sieht die optimale User Story aus. Was sich jetzt hier so leicht und logisch liest, bringt im Arbeitsalltag aber so manchen Product Owner (und wahrscheinlich auch dich) an den Rand der Verzweiflung:

 

  • Ziellos: Deine User-Stories kommen nicht auf den Punkt
  • Verwirrend: Deine User-Stories sorgen für unendliche Diskussionen mit dem Dev-Team
  • Enervierend: Das splitten der User-Stories ist eine Qual
  • Blockierend: Das Backlog Refinement frisst Zeit ohne Ende

 

Hast du mit dem Team das Produkt schließlich entwickelt, wartet euer Endgegner – Der Anwender. Dieser ist leider absolut unzufrieden mit dem Ergebnis, da du und dein Team am eigentlichen Bedarf vorbei gearbeitet habt. Und als Sahnehäubchen auf den Tag der schlechten Nachrichten kommt auch noch die Führungsetage aus dem Meeting. Im Gepäck die schlechte Nachricht, dass der gelieferte Wert des Produktes deutlich unter den Herstellungskosten liegt.

Zertifizierung: Methodensicherheit im Umgang mit User Stories

User-Stories erfordern kein Sprachtalent, keine Fachtermini und kein tiefergehendes technisches Verständnis für das Produkt. Für gute User-Stories brauchst du aber tatsächlich eines: Methodensicherheit und einen Scrum Master der dich unterstützt! Du musst wissen, mit welchen Formulierungen du deine User-Stories zu einer Punktlandung verhilfst. Du musst eine umfangreiche Story splitten können und die relevanten Faktoren für ein sicheres Schätzen kennen. Mit einer erweiterten Methodik werden User-Stories in deinen Händen zu einem mächtigen Werkzeug, dass dir deinen Arbeitsalltag wirklich erleichtert.

Was willst du mir über User Stories beibringen, das ich nicht schon kenne?

Wenn du als Product Owner zertifiziert bist, hast du den grundlegenden Umgang mit User- Stories in agilen Projekten und agilen Developern gelernt. Das du den Wert einer zusätzlichen Qualifizierung in Frage stellst, verstehe ich.
Kannst du alle folgenden Punkt emit „Ja“ beantworten? Dann bist du bei mir falsch! Neue Methoden für bessere User- Stories brauche ich dir nicht mehr zeigen.

  • Der Umfang meiner User-Stories lässt genügend Spielraum für konstruktive Diskussionen.
  • Meine User-Stories passen auf eine Karteikarte.
  • Ich stelle den Outcome jederzeit in den Mittelpunkt meiner User-Stories.
  • Meine User-Stories bieten Platz für Requirements Engineering durch das Team.
  • Meine User-Stories enthalten S.M.A.R.Te Akzeptanzkriterien, die durch den Anwender definiert und mit INVEST formuliert sind.
  • Meine User Stories entstehen aus einem User Story Mapping mit den Stakeholdern
  • Estimations werden relativ mit allen vertretenen Disziplinen durchgeführt.
  • Ich priorisiere das Backlog nach Outcome, Business Values und Estimations.
  • Neue Mitglieder finden sich dank Story Maps und den User Storys schnell zurecht.
  • User Story Splitting geht mir leicht von der Hand.
  • Der Return on Invest der hergestellten Produkte, ist immer positiv.

 

Gibt es aus deiner Sicht Punkte auf dieser Liste , bei denen du nicht mit einem selbstbewussten „Ja“ antworten kannst? Dann geht es dir wie den vielen Product Ownern: Du weißt, wie du deinen Job zu erledigen hast, doch die Details bringen dich aus dem Takt.
Du spürst es: Du brauchst einen Booster für einen noch effizienteren Umgang mit User-Stories!

Lerne, User Stories intuitiv zu entwickeln

Zeig mir deine User Stories und ich sage dir, wie dein Projekt endet. Tatsächlich unterschätzen viele Product Owner die Wichtigkeit der Anwendergeschichten im Karteikartenformat. Zu viele Aspekte machen eine Story zu komplex, was wiederum viele Fragen aufwirft. Zu kleinteilig gesplittete User-Stories hingegen lassen das übergeordnete Ziel schnell aus den Augen verschwinden. Es gilt also, das perfekte Mittelmaß zu finden. Wie genau dir das für deine zukünftigen User-Stories gelingt und wie du mit deinen User-Stories bessere Produkte erschaffen kannst, zeige ich dir in meinem Training.

Lerne, bessere User-Stories zu schreiben!

 

Wir sehen uns.

Frank Schatz,
damit es agil wird.

Ich wünsche dir eine stressfreie Zeit.
Frank

Frank Schatz

Frank Schatz

Als Trainer, Mentor und Coach ist Frank Schatz vielleicht einer der gefragtesten T-Shaped Agilisten im deutschsprachigen Raum. Er ist geprüfter Sachverständiger für agiles Projektmanagement und seit über 25 Jahren IT-Unternehmer, Agile Work Experte und Certified Instructor. Frank Schatz, damit es agil wird.

Agile Work

Die Agile Transformation

Agiles Mentoring