Frank Schatz

AGILE MENTOR & CERTIFIED SCRUM TRAINER

Muss ein Scrum Team nach jedem Sprint ein fertiges Produkt liefern?

Ein weit verbreitetes Missverständnis in der agilen Welt dreht sich um die Frage: Muss das Scrum-Team am Ende eines Sprints tatsächlich ein fertiges Produkt vorlegen? Um diese Frage zu beantworten, ist es wichtig, zwei Schlüsselkonzepte zu verstehen: die Definition von „fertig“ im Scrum-Kontext und die Rolle des Sprints.

Was bedeutet „fertig“ in Scrum?

Im Scrum-Rahmenwerk wird „fertig“ als Zustand beschrieben, in dem ein Produkt oder eine Funktion alle festgelegten Anforderungen erfüllt und potenziell auslieferbar ist. Das bedeutet, dass das, was am Ende eines Sprints geliefert wird, nicht unbedingt ein vollständiges Endprodukt im traditionellen Sinne sein muss, sondern vielmehr ein Inkrement, das einen Wertbeitrag leistet und den festgelegten Akzeptanzkriterien entspricht.

Die Rolle des Sprints

Ein Sprint ist ein festgelegter Zeitrahmen, in dem das Team an einem vorher definierten Arbeitsumfang arbeitet. Das Ziel ist, am Ende des Sprints ein „fertiges“, nutzbares und potenziell auslieferbares Produktinkrement zu haben. Dies fördert eine kontinuierliche Verbesserung und schnelle Anpassung an Veränderungen. Es geht nicht darum, das gesamte Produkt in einem Sprint fertigzustellen, sondern vielmehr darum, regelmäßig wertvolle Produktinkremente zu liefern.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Scrum betont die Bedeutung von Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Teams sollen basierend auf Feedback und sich ändernden Anforderungen iterativ und inkrementell arbeiten. Dies bedeutet, dass das, was als „fertig“ gilt, sich von Sprint zu Sprint ändern kann, solange es einen klaren Wert liefert und den Bedürfnissen der Stakeholder entspricht.

Fazit

Ja, das Scrum-Team sollte am Ende eines Sprints ein fertiges Produktinkrement liefern. Allerdings ist es entscheidend zu verstehen, dass „fertig“ im Sinne von Scrum eher einen Zustand der Auslieferbarkeit als die Vollendung des gesamten Produktes bedeutet. Dies unterstützt die agilen Prinzipien der schrittweisen Lieferung und kontinuierlichen Verbesserung.

Sie wünschen sich jemanden, der mit Rat & Tat zu Seite steht? Planen Sie jetzt ein Erstgespräch mit Frank Schatz.