Was ist Agile?

7 geheime User Story Tipps

Sofort umsetzbar

7 Tipps für bessere User Storys

Abonniere meine täglichen Agile-Insider Tipps und ich schenke dir mein E-Book „User Story Secrets“. Trage dich jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein:

Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail Liste. Abmeldung jederzeit möglich.

Inhalt

Mike Beedle hat bei der Zusammenkunft 2001 in Utah den Begriff „Agile“, für das bis dahin als „Lean“ bekannte Vorgehen, vorgeschlagen“. Auch Jeff Sutherland wurde mal gefragt, was „Agile“ ist. Jeff antwortete: „Agile ist das Anwenden von 4 Werten und 12 Prinzipien.“

Auch eine Reihe von Projektmanagementpraktiken, die Produktentwicklung darin unterstützen, durch Feedback getrieben zu werden. Oft wird gegenteiliges behauptet, aber selbst viele klassische Tools des Projektmanagements sind sinnvoll in agilen Projekten einzusetzen und teilweise unersetzlich. In agilen Projekten, die User Story getrieben sind, ist auch das Requirement-Engineering unverzichtbar. Die SuccessMedia bietet mit Frank Schatz ein hoch spezialisiertes User Story Training an.

Vier agile Werte

  1. Individuen und Interaktionen über Prozesse und Tools
  2. Funktionierende Software über umfassende Dokumentation
  3. Kundenzusammenarbeit über Vertragsverhandlungen
  4. Auf Veränderungen reagieren, anstatt einem Plan zu folgen

Die 12 agilen Prinzipien:

  1. Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühzeitige und kontinuierliche Lieferung wertvoller Software zufriedenzustellen.
  2. Begrüßen Sie sich ändernde Anforderungen, auch spät in der Entwicklung. Agile Prozesse nutzen den Wandel zum Wettbewerbsvorteil des Kunden.
  3. Stellen Sie häufig funktionierende Software bereit, von ein paar Wochen bis zu ein paar Monaten, wobei Sie kürzere Zeiträume bevorzugen.
  4. Geschäftsleute und Entwickler müssen während des gesamten Projekts täglich zusammenarbeiten.
  5. Bauen Sie Projekte rund um motivierte Personen auf. Geben Sie ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen, und vertrauen Sie darauf, dass sie ihre Arbeit erledigen.
  6. Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist das persönliche Gespräch.
  7. Funktionierende Software ist das primäre Maß für den Fortschritt.
  8. Agile Prozesse fördern eine nachhaltige Entwicklung. Die Sponsoren, Entwickler und Benutzer sollten in der Lage sein, ein konstantes Tempo auf unbestimmte Zeit beizubehalten.
  9. Kontinuierliche Aufmerksamkeit für technische Exzellenz und gutes Design steigert die Agilität.
  10. Einfachheit – die Kunst, die Menge an nicht erledigter Arbeit zu maximieren – ist entscheidend.
  11. Die besten Architekturen, Anforderungen und Designs entstehen aus sich selbst organisierenden Teams.
  12. In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann, und passt dann sein Verhalten entsprechend an.
Frank Schatz

Frank Schatz

Als Trainer, Mentor und Coach ist Frank Schatz vielleicht einer der gefragtesten T-Shaped Agilisten im deutschsprachigen Raum. Er ist geprüfter Sachverständiger für agiles Projektmanagement und seit über 25 Jahren IT-Unternehmer, Agile Work Experte und Certified Instructor. Frank Schatz, damit es agil wird.